1914 | Mitten in Europa | Das Rheinland und der erste Weltkrieg
Logo des LVR | Qualität für Menschen

1914 - Welt in Farbe

Farbfotografie vor dem Krieg


LVR-LandesMuseum Bonn, 24.09.2013 – 23.03.2014 und Martin-Gropius-Bau Berlin, 01.08.2014 - 02.11.2014

Das Foto zeigt Brahmanen und Sadhus in Bombay im Jahr 1913.

Stéphane Passet, Indien, Bombay, Brahmanen und Sadhus
© Musée Albert-Kahn

Das Foto zeigt  Brothändler auf dem Markt in Sarajewo im Jahr 1912.

Auguste Léon, Bosnien-Herzegowina, Sarajevo, Brothändler auf dem Markt
© Musée Albert-Kahn

Das Foto zeigt den Eiffelturm mit Riesenrad in Paris im Jahr 1911.

Unbekannter Fotograf, Frankreich, Paris, Eiffelturm mit Riesenrad 1911
© Musée Albert-Kahn

Das Foto zeigt drei Frauen in traditioneller Kleidung aus Schweden.

Auguste Léon für Albert Kahn, Schweden 1910
c) Musée Albert-Kahn, Frankreich

Das Foto zeigt vietnamesische Frauen in traditioneller Kleidung.

Léon Busy für Albert Kahn, Vietnam 1914
c) Musée Albert-Kahn, Frankreich


Zu Beginn der Ausstellungssequenz führt der Blick ins Weite und Ferne:

Die Präsentation »Welt in Farbe« bringt den Bilderschatz einer längst versunkenen Zeit ans Licht: Im Zentrum steht die fast vergessene Farbfotosammlung des aus dem Elsass stammenden französischen Bankiers Albert Kahn. Begeistert von dem farbfotografischen Verfahren der Gebrüder Lumière beauftragte er in einer Zeit, als die Nationen Europas bereits ideologisch zum Großen Krieg rüsteten, Fotografinnen und Fotografen, um mit Farbbildern aus aller Welt einen Kosmos entstehen zu lassen: »Archives de la Planète«. Über 70.000 Autochrome dokumentieren die Kulturen der Welt, um dabei eine Friedensmission zu erfüllen: Die Fremde in die Nähe zu holen und den Menschen von Angesicht zu Angesicht zu begegnen, das sollte den längst brüchig gewordenen Frieden sichern helfen.

Die Ausstellung stellt diese faszinierende Vision in den Kontext ihrer Zeit: Gezeigt werden unter anderem die im Auftrag Zar Nikolaus II. entstandenen Farbfotografien des russischen Zarenreiches von Prokudin-Gorskii, das einflussreiche Großprojekt »Bilder aus den deutschen Kolonien« des Carl Weller-Verlages oder der Nachbau eines »Kaiser-Panoramas«, dessen stereoskopische Farbbilder damals wie heute faszinieren.

Am Vorabend des Ersten Weltkrieges musste sich Kahns monumentale Medienutopie im Dienste der Völkerverständigung mit dem imperialen »Krieg der Bilder« messen – und sich (vorerst?) geschlagen geben.

Gefördert durch die Kunststiftung NRW und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Ausstellung wird vom 01.08.2014 bis zum 02.11.2014 unter dem Titel "Die Welt um 1914. Farbfotografie vor dem Großen Krieg" im Martin-Gropius-Bau in Berlin gezeigt.


Ausstellungskatalog

Veranstaltungskalender

Presseinformation

Informationen

Adresse

LVR-LandesMuseum Bonn

Colmantstr. 14-16

53115 Bonn

www.landesmuseum-bonn.lvr.de

Öffnungszeiten

Dienstag-Freitag, Sonntag: 11-18 Uhr

Samstag: 13-18 Uhr

Montag geschlossen

Eintrittspreise

Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Besucherinformation

kulturinfo rheinland

Tel 02234 9921-555

Fax 02234 9921-300

E-Mail: info@kulturinfo-rheinland.de

www.kulturinfo-rheinland.de