1914 | Mitten in Europa | Das Rheinland und der erste Weltkrieg
Logo des LVR | Qualität für Menschen

1914

Mitten in Europa


AUSSTELLUNG IST BEENDET!

Plakatmotiv der Ausstellung

Plakatmotiv zur Ausstellung "1914 - Mitten in Europa", Leihgeber Foto: Bibliothek für Zeitgeschichte in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart

Standseilbahn zur Ausstellung mit Blick hinauf

Per Standseilbahn gelangt man in die Ausstellung. © Jürgen Hoffmann, LVR-Industriemuseum

Blick in die Ausstellung auf der Verteilerebene der Mischanlage

Blick in die Ausstellung auf der Verteilerebene der Mischanlage, Fotograf: Jürgen Hoffmann

Blick in die Ausstellung auf der Bunkerebene der Mischanlage

Blick in die Ausstellung auf der Bunkerebene der Mischanlage, Fotograf: Jürgen Hoffmann

Blick in die Ausstellung auf der Bunkerebene der Mischanlage

Blick in die Ausstellung auf der Bunkerebene der Mischanlage, Fotograf: Jürgen Hoffmann

Blick in die Ausstellung auf der Trichterebene der Mischanlage

Blick in die Ausstellung auf der Trichterebene der Mischanlage, Fotograf: Jürgen Hoffmann

Außenansicht Mischanlage Kokerei Zollverein

Außenansicht Mischanlage Kokerei Zollverein, © Ruhr Museum, Foto: Prof. Jürg Steiner


Das LVR-Industriemuseum präsentierte gemeinsam mit dem Ruhr Museum in Essen die große Publikumsausstellung »1914«, die in den spektakulären Räumen der ehemaligen Kokerei Zollverein zu sehen war.

Das Ereignis des Ersten Weltkriegs prägte nicht nur tiefgreifend eine ganze Epoche und die Lebenserfahrung der Menschen vor hundert Jahren, sondern die Geschichte Deutschlands, Europas und insbesondere der Rhein-Ruhr-Region über das 20. Jahrhundert hinweg bis heute.

Die Ausstellung war das Flaggschiff des LVR-Verbundprojektes "1914 - Mitten in Europa. Das Rheinland und der Erste Weltkrieg". Mit 2.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche war sie die größte des LVR-Veranstaltungsverbundes im Erinnerungsjahr an den Ersten Weltkrieg in Deutschland.

Vor hundert Jahren begann in Europa mit dem Ersten Weltkrieg der erste industrialisierte Krieg der Weltgeschichte. Die Ausstellung "1914 - Mitten in Europa" ging den Voraussetzungen und den Folgen dieser "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" im Rheinland und im Ruhrgebiet nach und spannte dafür einen zeitlichen Bogen vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zum Ende der Weimarer Republik.

Die drei Etagen der Mischanlage der Kokerei Zollverein bildeten die chronologische Struktur der Ausstellung: Kaiserreich, Krieg und Weimarer Republik. Die Besucherinnen und Besucher gelangten in die Ausstellung, indem sie vom südlich vorgelagerten Wiegeturm aus eine 150 Meter lange Fahrt mit einer Standseilbahn antraten. Oben angekommen, ging es zunächst um den rasanten wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Aufbruch des Rheinlands und des Ruhrgebiets am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Der Mittelteil der Ausstellung war den Schrecken des dadurch möglich gewordenen „industrialisierten“ Krieges gewidmet, dessen Waffen in der Rhein-Ruhr-Region produziert wurden. Schließlich verfolgte die Ausstellung auch die Nachwehen des Krieges in einer Region, in der Gewalterfahrungen mit Hunger, Revolution und Besatzung den Alltag lange prägten, während hier zugleich in einem großen Modernisierungsschub moderne Stadtlandschaften entstanden, wie wir sie bis heute kennen.

"1914 - Mitten in Europa" war eine gemeinsame Ausstellung des LVR-Industriemuseums und des Ruhr Museums. Präsentiert wurden mehr als 2.500 Exponate, viele aus den Sammlungen der beiden Museen, aber auch von über 200 teils überregionalen und internationalen Leihgebern.

Die Ausstellung wurde begleitet von einem umfangreichen Bildungs- und Kulturprogramm mit Vorträgen, Filmabenden, Exkursionen, Führungen, Theaterprojekten und Workshops für Kinder und Schulklassen in Kooperation mit zahlreichen Partnern.


Downloads

Ausstellungsflyer zum Download (deutsch) (PDF, 962 KB)

Ausstellungsflyer zum Download (englisch) (PDF, 459 KB)

Flyer Begleitprogramm (deutsch) (PDF, 915 KB)

Flyer Vorträge/Symposium/Podiumsdiskussion (PDF, 411 KB)

Flyer Exkursionen (PDF, 436 KB)

Flyer Filmprogramm (PDF, 434 KB)


Infos zu den Ausstellungskatalogen des 1914-Projektes

Veranstaltungskalender

Video zur Ausstellung

zum Link auf YouTube

Blick in die Ausstellung, man sieht ein Motorrad und ein hostorisches Automobil

Presseinformation

Programm für Schulen

Besucherinformation

Adresse

UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei]

Mischanlage [C70]

Arendahls Wiese

45141 Essen

www.industriemuseum.lvr.de

www.ruhrmuseum.de

Öffnungszeiten

Täglich von 10 - 18 Uhr

Spannendes Pauschalangebot zur Ausstellung

"1914 - Auf den Spuren einer Epochenwende"

Logo der Ruhr Tourismus GmbH