1914 | Mitten in Europa | Das Rheinland und der erste Weltkrieg
Logo des LVR | Qualität für Menschen

„Playing Lawrence On The Other Side“

Die Expedition Klein und das deutsch-osmanische Bündnis im Ersten Weltkrieg


Preußen-Museum NRW, Wesel, 26.10.2014 – 25.01.2015

Das Foto zeigt das Gemälde eines Mannes in Uniform.

Oberleutnant Fritz Klein in seiner Zeit als Militärattaché in Kairo 1911
c) Preußenmuseum NRW, Wesel

Das Foto zeigt den preußischen Hauptmann Klein, der auf einem Kamel reitet.

Fritz Klein Bey in türkischer Majorsuniform
c) Preußen-Museum Wesel

Das Foto zeigt Schiffe und Schiffsleute auf dem Fluß Euphrat im Frühjahr 1915.

Schiffer in Mesopotamien im Überschwemmungsgebiet des Euphrat, Frühjahr 1915
c) Preußenmuseum NRW, Wesel

Das Foto zeigt fünf nur spärlich bekleidete Männer.

Ausgeplündert bei Amara und später von Mohamed Fazil Pascha wieder mit Kleidern versehen.
c) Preußenmuseum NRW, Wesel

Das Foto zeigt fünf Soldaten in arabischer Kleidung.

Das deutsche Sprengkommando der englischen Ölleitungen am Persischen Golf, Frühjahr 1915, c) Preußen-Museum Wesel


Die Ausstellung erzählt die Geschichte eines so gut wie unbekannten Kapitels des Ersten Weltkrieges und weitet den Blick über Europa hinaus.

Die Ausstellung zeichnet ein lebendiges Bild der verschiedenen Aspekte deutscher Orientpolitik von 1888 bis 1918. Besondere Berücksichtigung finden das deutsch-osmanische Bündnis und die vielfältigen Erfahrungen deutscher Soldaten auf den orientalischen Kriegsschauplätzen.

In diesem Rahmen erzählt die Ausstellung ein nahezu unbekanntes Kapitel des Ersten Weltkrieges. Im Auftrag des Auswärtigen Amtes und Großen Generalstabes unternimmt der preußische Hauptmann Fritz Klein eine abenteuerliche Expedition in das Osmanische Reich und nach Persien. Es gelingt dem weltläufigen Offizier aus einem rheinischen Regiment, die hohe schiitische Geistlichkeit in Kerbela für den Erlass einer Fatwa für den Kampf an der Seite der Mittelmächte zu gewinnen. In seinem Kleinkrieg mit arabischen und persischen Stämmen gegen weit überlegene britische und russische Kräfte ist die Sprengung der britischen Pipeline am Persischen Golf der größte Erfolg. Hauptmann Klein wird unter dem Eindruck seiner Orienterfahrungen immer mehr zum Kritiker der politisch-militärischen Führung und des europäischen Imperialismus. Der jüdische Adjutant der Expedition Edgar Stern-Rubarth bringt in den 30er Jahren in seinem Londoner Exil ihre Geschichte auf eine Formel, die dem Projekt seinen Namen gegeben hat: "Playing Lawrence On The Other Side".


Flyer zur Ausstellung zum download (PDF, 722 KB)


Begleitprogramm zur Ausstellung zum download (PDF, 0,96 MB)


WDR 5 - Scala

Beitrag: Das Preußen-Museum Wesel thematisiert eine deutsche Orientexpedition im 1. Weltkrieg: "Playing Lawrence on the other side"


Link zur Audiodatei vom 24.10.14


WDR 3

Beitrag: Die Expedition Klein und das deutsch-osmanische Bündnis im Ersten Weltkrieg: Playing Lawrence On The Other Side


Link zur Audiodatei vom 28.10.14

Veranstaltungskalender

Presseinformation

Information

Adresse

Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen

An der Zitadelle 14 - 20

46483 Wesel

www.preussenmuseum.de

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag: 11 - 17 Uhr

(Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich)

Montag geschlossen

Kontakt und Information

Preußen-Museum Wesel
Sekretariat
Isabelle Jenal
Tel. 0281 33996-0
E-Mail: wesel@preussenmuseum.de